Herzlich Willkommen im MEN AND MONSTERS – BEYOND REDEMPTION, einem privaten Marvel/DC RPG, das in einem eigenen Universum spielt. Auf Erde Z-3918 ist nichts unmöglich und das ist es, was vielen Angst macht. Aber es ist auch eine Chance, für jeden, der hier geboren wurde oder gestrandet ist. Ob Avengers, Justice League, X-Men oder Bruderschaft, jeder wird gebraucht. Insbesondere jetzt, da die amerikanische Regierung den unregistrierten Superhelden, Mutanten und Vigilanten den Kampf angesagt hat.


Don't be your kryptonite Maia Bonnet
Vor 2 Stunden
That's why I don't plan Miles Suffin
Vor 8 Stunden
You may be a sinner but yo... Maia Bonnet
Vor 8 Stunden
Don′t need another perfe... Mia Deardan
Gestern, 11:44
Falling too fast to prepar... Layla Paige
Gestern, 06:53
Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30  

Dezember 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31  


Szenen-Informationen
Charaktere Tommy Merlyn » Mia Deardan
Datum 31.10.2020
Ort Star City, Queen Mansion
Tageszeit früher Abend
Zusammenfassung Make-Up Session vor der Halloween-Party. Tommy fragt Mia um Hilfe, damit seine Blessuren nicht ganz so offensichtlich sind.
Alias: Dark Archer Spezies: Mensch Alter: 32 Jahre Größe: 1,79m Zugehörigkeit: - zum Steckbrief
#1
Pretty mess
Tommy & Mia | 31.10.2020 | früher Abend | Queen Mansion


Die Sonnenbrille konnte nicht alles von der Verfärbung überdecken, aber zumindest genug, damit es einem nicht mitten ins Gesicht sprang. Es war unangenehm sich so verstecken zu müssen und auch noch die Hilfe von eine Minderjährigen in Anspruch zu nehmen, aber naja…er hatte Mia ja ohnehin noch besser kennenlernen wollen. Eine Make-Up Session hatte er sich dabei nicht vorgestellt. In den letzten Tagen war so unglaublich viel passiert, da nahm er die Peinlichkeit jedoch in Kauf, um den Rest des Abends abschalten zu können. Die Ruhe würde er nicht bekommen, wenn ihn am laufenden Band jemand fragte, was er angestellt hatte und er sich eine Lüge überlegen musste. So konnte man nicht entspannt feiern. Außerdem wollte er Lena so auch nicht unter die Augen treten. Offiziell hatten sie zwar kein Date, aber es war keine Frage sie mindestens zu begrüßen.

Tommy fuhr die Einfahrt hoch. Auch hier schienen sich die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt zu haben. Obwohl es Sicherheit schaffen sollte, beunruhigte die Notwendigkeit auch. “Bisschen Lichtempfindlich. Zu viel gefeiert“, sagte er abwinkend, als er schräg angeguckt wurde, da er die Sonnenbrille auch drinnen nicht abnahm. Er wartete unten in der Eingangslobby, während die Angestellten Mia benachrichtigten. Konnte ja auch durchaus sein, dass sie gar keinen Bock hatte ihre Zeit mit ihm zu verschwenden. “Hey Mia, wie geht’s dir?“, begrüßte er die junge Frau lächelnd. Es war immer noch so absurd, dass Oliver Vater war. “Hast du ein paar Minuten für mich?“
Zitat hinzufügen Zu PDF Zitieren
Alias: Speedy Spezies: Mensch Alter: 15 Jahre Größe: 1.64m Zugehörigkeit: Team Arrow zum Steckbrief
#2
Sie hatte am heutigen Tag viel mehr über ihre Mutter rausgefunden als in den letzten 9 Jahren. Was aufregend und gleichzeitig beängstigend war. So oder so, es tat dann doch irgendwie gut, sich jetzt erst einmal ganz auf die anstehende Halloweenfeier zu konzentrieren. Sie hatte Thea die letzten Tage etwas allein gelassen, was ihre Tante - es war noch immer komisch, eine wirkliche Familie zu haben - aber verstanden hatte. Mia hatte ihr leider nicht aller erzählen können, aber Bakus Verletzung hatte dann anscheinend doch gereicht. Dem Rüden ging es mittlerweile schon wieder besser, er nur - falls überhaupt möglich - noch etwas grummeliger geworden. Zumindest kam es ihr so vor. Sie würde gleich noch einmal bei ihm vorbeischauen, ganz egal, dass sie ihr Kostüm schon anhatte. Mia hatte keine Ahnung, wie sehr die Leute dort verkleidet sein würden und war - den Queens zuliebe - etwas auf Nummer sicher gegangen. Ihr heutiges Kostüm war eine Ballerina. Was.. in ihren Augen tatsächlich irgendwie gruselig war. Der Vorteil war einfach, dass das Kleid zwar etwas sehr auffällig, aber trotzdem schick war.

Gerade stopfte sie ihr Handy in die eigentlich viel zu kleine Tasche - sowas konnte nur ein Mann erfunden haben - die zu dem Kostüm gehörte. Extra so ein Ding, das man am Handgelenk tragen konnte. Sie fand es jetzt schon nervig. Da klopfte es an der Tür und Tommy wurde angemeldet. Für sie? ”Ich bin gleich unten.” Etwas verwundert stellte sie fest, dass sie sich darüber freute, dass Ollies bester Freund hier war, während sie sich gleichzeitig fragte, warum er zu ihr wollte. Kurz darauf trabte sie schon die Treppen runter und schenkte ihrem Besuch ein freudiges Lächeln. ”Hi, Tommy,”, begrüßte sie ihn und blieb vor ihm stehen. Bei der ersten Frage musste sie ein wenig das Gesicht verziehen, auch wenn sie ja eigentlich gar nicht zeigen wollte, dass es da doch ein paar kleine Problemchen aktuell gab. ”Jetzt wieder besser.” Hatte Ollie ihm von dem Angriff erzählt? Die offizielle Version war ja, dass sie überfallen worden war und Baku zum Glück dabei gewesen war.

”Klar, komm doch rein ins Wohnzimmer.” Oder in eins der anderen drölfzig tausend in diesem Gebäude. Ihr Blick blieb an seiner Sonnenbrille, oder eher an der Verfärbung hängen, die dahinter doch zu erkenne war. Die Sonnenbrille war nicht groß genug, um das zu verdecken und abgesehen davon hatte sie schon genug solcher Verletzungen gesehen. ”Ist bei dir denn alles in Ordnung?”, fragte sie und deutete leicht besorgt gen Sonnenbrille.
Zitat hinzufügen Zu PDF Zitieren
Alias: Dark Archer Spezies: Mensch Alter: 32 Jahre Größe: 1,79m Zugehörigkeit: - zum Steckbrief
#3
Irgendwie hatte er verdrängt, dass sich Frauen an Halloween auch gerne mal sexy verkleideten und nicht zwangläufig als blutiger Blob gingen. Früher hatte er das voll befürwortet, aber nun fühlte er sich fast prüde, weil er Mia einen Mantel überwerfen wollte. “Du siehst fantastisch aus. Pass bitte auf dich auf. Wenn dir irgendjemand zu nahe kommt und du das nicht willst, dann sag Bescheid. Vortrag Ende.“ Das musste raus. Thema abgehakt! Die Antwort auf ihr Befinden, löste direkt ein Fragezeichen in seinem Gesicht aus, was man wohl trotz Sonnenbrille erkennen konnte. “Hmhm…“, war sein kritischer Kommentar. Offenbar hatte er da wieder was verpasst und Ollie schien auch Mia nichts von seinem Vorhaben erzählt zu haben, vor der Party vorbei zu kommen. Naja, dann konnten sie die Zeit ja für Updates nutzen!

Tommy entschied sich für eins der Empfangszimmer. Er kannte sich in diesem Haus ja ohnehin fast besser aus, als in seinem eigenen. “Was heißt denn wieder besser? Was war los?“, fragte er und schloss die Tür hinter ihr. Seine eigenen Blessuren betreffend, wollte er auch nicht ausweichen. Nur eben nicht in Details verfallen, die gefährlich für sie werden konnten. Er nahm die Sonnenbrille ab und präsentierte damit die volle Farbenpracht unter seinen Augen und an seiner Nase. “Mich hat eine Frau, aufgrund eines Missverständnisses, vermöbelt. Wie man sieht, hat sie einen richtig kräftigen Schlag drauf.“ Schaffte bestimmt nicht jeder mit einem Haken! “Und…ich hab gedacht, dass du dich sicher besser mit Make-Up auskennst als ich und da vielleicht Schadensbegrenzung betreiben kannst.“
Zitat hinzufügen Zu PDF Zitieren
Alias: Speedy Spezies: Mensch Alter: 15 Jahre Größe: 1.64m Zugehörigkeit: Team Arrow zum Steckbrief
#4
Im ersten Moment verstand sie wirklich nicht genau, worauf Tommy hinauswollte, bis ihr klar wurde, dass er sich wegen ihres Outfits Sorgen machte. Das war neu. Ihr erfreutes Grinsen wurde etwas schelmiger. "Keine Sorge, zur größten Not habe ich eine harte Rechte." Und zudem keinerlei Probleme, sie auch zu nutzen. Sollte sie den Schlagring mitnehmen? Eigentlich hatte sie nicht erwartet, dass so etwas nötig wäre auf der Party. Da waren doch nur anständige Leute und so. Außerdem erinnerte der Schlagring sie zu sehr an Roy und... nein. Es würde ohne gehen. Zur Not musste sie den altbewährten Trick nehmen und sich ihre Schlüssel zwischen die Finger klemmen. War dann quasi wie ein Schlagring - nur spitzer. Das änderte aber trotzdem nichts daran, dass es sich irgendwie schön anfühlte, wenn jemand sich wegen so etwas Sorgen um sie machte. Nicht, dass es nötig wäre, aber Tommy kannte sie ja noch nicht gut genug um zu wissen, dass sie durchaus selbst auf sich aufpassen konnte. Meistens. Das mit der Assassine war eben eine Ausnahme gewesen... noch!

Okay, also anscheinend hatte Ollie ihm nichts von dem Angriff auf sie erzählt. Da sollte sie mit ihrem Vater später noch einmal kurz sprechen, damit sie beide die gleiche Story erzählten... "Ich wurde überfallen", begann sie und hob direkt etwas beruhigend eine Hand. "Mir ist nichts passiert, aber Baku hat was abbekommen. Er wird wieder." Mia konnte aber eben doch nicht verbergen, dass sie sich trotzdem noch Sorgen um den Rüden machte. Ohne ihn wäre das alles ganz anders abgelaufen.
Tommys Auge sah wirklich nicht sonderlich schön aus. "Sieht aus, als hätte es wehgetan", schmunzelte sie leicht. "Das Missverständnis wurde hoffentlich aufgeklärt?" Noch so ein Auge brauchte Tommy bestimmt nicht. "Klar, ich helfe dir dabei. Ist nicht das erste..." Öhm... brauchte er das wissen? "Ich bin kein Make-up-Artist", schwenkte sie dann trotzdem um. "Aber das Meiste wird man später nicht mehr sehen. Außer, du willst als Boxer gehen?" Dann würden aber wahrscheinlich viele sein Gesicht anpacken wollen um zu fragen, wie er das so echt aussehend hinbekommen hat.

"Warte eben hier, ich hole die Sachen." Womit sie dann kurz verschwand und im Badzimmer - oder eher den Badezimmern - alles zusammenkramte, was sie so finden konnte. Thea und Moira würden schon nichts dagegen haben...
Mit der Beute kam sie dann zurück und deutete auf einen Stuhl, der passend stand, damit das Licht gut in Tommys Gesicht fiel. "Noch kannst du Wünsche äußern", grinste sie, griff aber schon nach den Concealern, um zu sehen, welche Farbe bei ihm am besten wäre.
Zitat hinzufügen Zu PDF Zitieren
Alias: Dark Archer Spezies: Mensch Alter: 32 Jahre Größe: 1,79m Zugehörigkeit: - zum Steckbrief
#5
“Sehr gut. Trotzdem wäre ich als Backup da“, versicherte er ihr. So wie sich das anhörte, war sie wesentlich besser qualifiziert um sich selbst zu verteidigen, als er es könnte. Den Rückhalt würde er ihr dennoch geben und wenn er nur zwei Schläge einsteckte, die sie nicht trafen. Was den Überfall betraf, konnte er gerade noch seine Mimik im Zaum halten, damit seine Kinnlade nicht nach unten fiel. Wieso häuften sich diese Vorfälle so extrem? Ob das auch was mit der Mafia zu tun hatte? Oder mit den Typen aus den Glades, die auch schon in die Queen Mansion eingedrungen waren? Es spiegelte sich immer mehr, dass sie einfach ALLE einen Abend eine Pause von den ganzen Sorgen und dem Stress brauchten!

“Das mit deinem Hund tut mir leid. Ich hoffe er erholt sich schnell wieder.“ Tommy hatte nie ein Haustier gehabt, aber er konnte sich durchaus vorstellen, dass man sehr daran hängen konnte. “Ja, hat es und ja, es sollte alles geklärt sein.“ Er sah keinen Sinn darin jetzt zu behaupten, dass es nicht geschmerzt hatte. Auch jetzt tat es noch bei jeder Bewegung weh. Ein Nachspiel oder eine zweite Runde, würde es hoffentlich nicht geben. “Ich denke…Ich gehe einfach als James Bond. Einen Smoking hab ich und…eigentlich möchte ich möglichst gut aussehen, weil…ich hab jemanden eingeladen, den ich ganz nett finde“, gestand er mit einem Schmunzeln. Lena sollte nicht sofort wieder was zum verarzten sehen oder sich von einer ekligen Verkleidung abgestoßen fühlten.

Tommy nickte. Während er wartete, zog er ein paar Runden durch den Raum und schwelgte in Erinnerungen von früher. Das Früher, was für ihn noch gar nicht so lange her zu sein schien. Er folgte den Anweisungen und positioniert sich auf dem zugewiesenen Stuhl. “Einfach so neutral wie möglich.“ Wenn man gleich sah, dass er eine Tonne Make-Up im Gesicht hatte, würde das auch Fragen aufwerfen…

“Hast du dich schon ein bisschen an die neue Umgebung gewöhnt?“
Zitat hinzufügen Zu PDF Zitieren